Eigenständigkeit ausgewählter Schweizer Berge

Was ist ein Berg? Wie viele Berge gibt es? Möchte man diese einfachen Fragen zur Topografie der Welt oder eines Landes beantworten, so stellt sich heraus, dass eine Bestimmung gar nicht so einfach ist.Betrachtet man jede kleinste Erhebung als Berg, so gibt es unendlich viele Berge. Eine sinnvolle objektive Einschränkung ist somit nötig, um eine Rangfolge der Berge zu erhalten. Dafür können drei

Zeige Karte im Atlas an

Schweizer Berge: Eigenständigkeit

Stichwörter: Portrait Schweiz, Geografie der Schweiz, Berge
Räumliche Ausdehnung: Schweiz
Zeit: 2018

Kartenobjekte: Aletschhorn, Aroser Rothorn, Balmhorn, Brienzer Rothorn, Cornettes de Bise, Dammastock, Dents du Midi, Dom, Dufourspitze, Finsteraarhorn, Gamsberg, Grand Combin, Grand Muveran, Gridone, Haldensteiner Calanda, Le Catogne, Le Tarent, Les Diablerets, Matterhorn / Monte Cervino, Monte Generoso / Calvagione, Monte Leone, Monte Tamaro, Piz Bernina, Piz Calderas, Piz Kesch, Piz Linard GR, Piz Platta, Piz Sesvenna, Pizzo Tambo, Rheinwaldhorn, Rigi Kulm, Säntis, Stätzerhorn, Titlis, Tödi, Vanil Noir, Weisshorn VS, Weissmies